NewWolfyOfficeLogo Dark

Wolfy-Office entstand aus dem 2003 gegründeten Unternehmen Wolfpack-Power – damals noch ein reiner Onlineshop – und entwickelte sich 2005 gezielt zum Hersteller von Ton- und Bildtonträgern weiter. Neben dem Handel mit Ton- und Bildtonmedien spielten nun auch der Lizenz- (Filme) sowie der Groß- und Einzelhandel eine wichtige Rolle. Das vierköpfige Wolfpack-Power-Team unter der Leitung von Firmeninhaber Kim Jens Witzenleiter war anschließend von 2008 bis 2010 mit seinen Büros im Film- und Medienzentrum Ludwigsburg ansässig und hat sich innerhalb kürzester Zeit nicht nur als ambitioniertes Film- und Musiklabel einen hervorragenden Ruf erarbeitet.

Als Filmlabel erwarb Wolfpack-Power e.K. Lizenzen für nationale und internationale Filme, TV-Produktionen sowie Dokumentationen. Diese wurden gezielt über einen Vertriebspartner gewerblichen Käufern im deutschsprachigen Raum in Form von DVDs angeboten. Mit den Themenschwerpunkten Independent und Low- sowie No-Budget-Filme deutscher Produktionen orientiert sich Wolfpack-Power bewusst an einem jungen, experimentierfreudigen Publikum mit gutem Wachstumspotenzial. Getreu dem Motto „Independent Cinema rules“ sind die auf DVDs vermarkteten Filme von Wolfpack-Power immer absolute Unikate mit unverwechselbarem Flair und einer einzigartigen Message, die den Nerv der Zeit treffen. Dank der richtigen Kontakte zu verschiedensten Promotion-, Werbe- und Grafikagenturen, zu Vertriebsfirmen, Einzelhändlern sowie zu TV- und Radiosendern verfügte das Filmlabel zu dieser Zeit über einen großen und zudem stetig wachsenden Bekanntheitsgrad. Mit interessanten Filmproduktionen wie „Wer ist eigentlich ... Paul?“ oder der „Winternachtstraum-Festival“-DVD konnte Wolfpack-Power auf sich aufmerksam machen. 2008 kam das Musiklabel BaBü-Records als Sparte zur Firma Wolfpack-Power e.K. hinzu. Und mit Musikern wie Shizu, Nump und Minor Complex konnte Wolfpack-Power dann auch in der Musikbranche überzeugen.

wolfy wolfy 012008 wurde außerdem mit dem grünen Lykaner Wolfy das Firmenmaskottchen eingeführt, welches in Werbeanzeigen und auf der eigenen Website Sympathieträger des Labels war. 2011 entstand das erste Hörspiel „MIG – Men in Green“ über den Lykaner.

Als die Firma Wolfpack-Power e.K. 2012 schließen musste, entstand aus Wolfy und seiner eigenen Hörspielreihe das Hörspiellabel und die Produktionsfirma Wolfy-Office.

Wolfy-Office produziert und vertreibt seither Hörspiele aller Genrearten, die als CD für den Tonträger- und Buchhandel sowie als digitaler Download veröffentlicht werden.

Dabei sind zwei Hörspielreihen im Wolfyversum von besonderem Interesse: zum einen die kommerziell vertriebene Reihe „MIG – Men in Green“ und zum anderen die kostenlose Kurzhörspiel-Serie „Susi Schaf“, bei der die einzelnen Folgen nur ca. 5 bis 10 Minuten dauern.

Weitere Tätigkeitsfelder von Wolfy-Office sind Merchandising, Lizenzierungen und Marketing, wobei die Figur Wolfy immer im Vordergrund steht.

Wolfy-Office kann auf eine über 10-jährige Erfahrung in der Entertainmentbranche zurückgreifen – und überzeugt durch Herz und mit Erfolg.